Aus Laub wird Geldbörse.

Die Basis unseres innovativen Blattleders sind abgeworfene Teak-Blätter. Diese sind schon lange ein etablierter Allrounder in verschiedenen Regionen dieser Welt. Teak-Blätter dienen als Teller, Dachziegel, Sitzbezüge und vieles mehr. Natürlich ist unser Blattleder mehr als vernähte Teak-Blätter: Unser Blattleder ist eine Schichtung aus Teak-Blättern als Hauptkomponente, Zellstoff als dünnes Trägermaterial und einer hauchdünnen Kunstwachsschicht als Versiegelung. So konnte ein Material mit unvergleichlichen Eigenschaften geschaffen werden.

Unser Blattleder ist​

FUNKTIONAL.

Blattleder hat einmalige technische Eigenschaften und übertrifft etabliertes tierisches Leder bei weitem. Das Material ist robust, langlebig und zeitgleich hauchdünn und federleicht. Zudem ist es schmutz- wie wasserabweisend. Damit ist Blattleder bestens gewappnet.

EINZIGARTIG.

Durch den Einsatz von natürlichen Blättern mit individuellen Blattstrukturen wird jedes Produkt zu einem Unikat. Das Material wird in Handarbeit und nach den individuellen Vorstellungen des jeweiligen Mitarbeiters hergestellt. Mal liegen die Blätter kreuz und quer, mal werden sie akkurat platziert.

NACHHALTIG.

Für die Produktion unseres Blattleders werden ausschließlich Blätter verwendet, die der Teak-Baum im Rahmen seines natürlichen Zyklus abwirft, damit ist es ein echtes Abfallprodukt. Natürlich kommen keine tierischen oder toxischen Stoffe zum Einsatz, somit ist unser Blattleder vegan und umweltfreundlich.

Die Farben

Unser Blatleder ist in sieben verschiedenen Farben verfügbar. Da wir ausschließlich abgeworfene Teak-Blätter verwenden, sind diese zunächst bräunlich ausgeblichen, wie unsere Farbvariante „Natur“. Die sechs weiteren Farben werden im Rahmen des Produktionsprozesses mit umweltfreundlichen natürlichen Mineralfarben eingefärbt.

Orange

Braun

Türkis

Rot

Natur

Grün

Schwarz

Die Herstellung

AUFSAMMELN

Sobald der Team-Baum seine Blätter abwirft werden diese zeitnah aufgesammelt und in die Produktion gebracht.

11

EINWEICHEN

Dort angekommen startet ein vom Papierrecycling inspirierter Prozess. Zu Beginn werden die Blätter in einem großen Wasserbecken aufgeweicht.

2

KOLORIEREN

Während die Blätter einweichen findet bereits die Färbung statt. Hierzu werden natürliche Mineralfarben im Wasser aufgeweicht und so vom Blatt aufgenommen.

3

VERPRESSEN

Anschließend werden die gefärbten Blätter abgeschöpft und gemeinsam mit Zellstoff unter Druck getrocknet.

4

VEREDELN

Zuletzt wird das Verbundmaterial mit einer ultradünnen Kunstwachsschicht versiegelt.

5

FERTIG

Schon ist das Blattleder bereit für die Nähmaschine.

6